2000 christliche Jahre – Historische Theologie

Offered By

Platform Logo
Available now till 2023-12-13
17.50 Educational Hours
Beginner
Language :
German
Translations arrow-right-icon
1 Skills arrow-right-icon

About this Course

Kirche ist nicht nur eine theologische, sondern auch eine durch und durch historische Größe. Kirche, Theologie, selbst das Glaubensbekenntnis – all das hat seine Geschichte, die Geschichte eines Traditionsprozesses. Die Reflexion auf diesen Prozess, auf Kontinuitäten, Verwerfungen, Brüche und Neuaufbrüche in der Geschichte des Christentums gehört zum Arbeitsprogramm der Historischen Theologie. Sie ist nicht weniger Theologie als die übrigen theologischen Disziplinen, arbeitet aber mit der historischen Perspektive auf die Dinge.

Der Kurs „Einführung in die Kirchengeschichte“ gibt einen grundlegenden Einblick in Fragestellungen und Methoden des Fachs. Anhand ausgewählter Fragestellungen und Persönlichkeiten wird ein Überblick über 2000 Jahre Kirchengeschichte gegeben.

Instructors

Dr. Jörg Fündling
Dr. Jörg Fündling

Jörg Fündling, geboren 1972. Studium in Alter Geschichte, Latein und Historischen Hilfswissenschaften. Promotion mit einem Kommentar zur spätantiken Biographie Kaiser Hadrians; zahlreiche Übersetzungen aus allen historischen Feldern und Epochen, eigene Arbeiten zur römischen Kaiserzeit und zur Nachwirkung der Antike in modernen Medien. Nach althistorischer Tätigkeit in Bonn und Aachen übernahm er 2016/17 und seit 2018 die Vertretung und die Leitung des Arbeitsgebiets Kirchengeschichte an der RWTH.

Prof. Dr. Daniela Blum
Prof. Dr. Daniela Blum

Daniela Blum. Studium in Katholischer Theologie, Psychologie und Politikwissenschaft. Promotion mit einer Arbeit zur Multikonfessionalität in frühneuzeitlichen Städten; eine Monographie zum katholischen Luther; zahlreiche Beiträge zum Zusammenhang von Hagiographie und Theologie sowie vielfältige Herausgeberschaften im Bereich der Sakralkunst. Nach Arbeit am Lehrstuhl für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte in Tübingen und im Diözesanmuseum Rottenburg übernahm sie 2022 die Leitung des Lehr- und Forschungsgebietes Kirchengeschichte an der RWTH.

Jacquline Wormstädt
Jacquline Wormstädt

Studium in Geschichte, Evangelischer Theologie und Antiken Kulturen des östlichen Mittelmeerraums. Promotionsprojekt mit einer Arbeit zu ‚Orthodoxie‘ und ‚Häresie‘ in Schenute von Atripes häresiologischer Schrift „Ich wundere mich“. Nach der Arbeit am Lehrstuhl für Antikes Christentum in Berlin ist sie seit 2022 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehr- und Forschungsgebiet Kirchengeschichte an der RWTH.